Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen › Seminare 2020

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

September 2020

Erstellung einer Pflegeplanung

28. September 2020 / 8:00 - 15:00

Die Pflegeplanung dient der zielgerichteten Pflege und Strukturierung der verschiedenen Pflegetätigkeiten. Der Begriff kommt aus der Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege. Für eine sinnvolle Strukturierung und Bewertung (Evaluation) der verschiedenen Pflegetätigkeiten ist eine Dokumentation maßgeblich. Letztlich dient die Pflegeplanung der bestmöglichen individuellen Abstimmung der pflegerischen Interventionen auf einen Pflegeempfänger. Im Seminar werden die Grundlagen für das Erstellen einer Pflegeplanung vermittelt und anhand von Beispielen vertieft. Schwerpunkte: Pflegeprozess Grundlagen für die Erstellung einer Pflegeplanung Übungsteil: Übung anhand von Beispielen Dauer: 8.00 Uhr- 15.00…

Erfahren Sie mehr »

Dokumentation im Berichteblatt

29. September 2020 / 8:00 - 14:00

Häufig werden in der Pflege mündliche Absprachen getroffen, jedoch gestaltet sich die Nachweisbarkeit dieser Absprachen sehr schwierig. Nur was schriftlich nachgewiesen ist, hat juristischen Bestand und kann die Pflegenden vor Nachteilen schützen. Die Pflegedokumentation ist somit das wichtigste Kommunikations- und Planungshilfsmittel, welches uns in der Pflege zur Verfügung steht. Die Vorteile einer gründlichen bewohnerbezogenen/patientenbezogenen Pflegedokumentation liegen in den erheblichen Möglichkeiten, eine angemessene Einstufung und damit auch eine Übereinstimmung mit dem pflegerischen Aufwand zu erzielen. Schwerpunkte: Wie wird eine Pflegedokumentation angemessen…

Erfahren Sie mehr »

Oktober 2020

Grundlagen onkologischer Erkrankungen

1. Oktober 2020 / 8:00 - 15:00

Einen krebskranken Menschen zu betreuen, ist eine enorm anspruchsvolle Aufgabe, welche viel Einfühlungsvermögen erfordert. Pflegende sollten versuchen dem Patienten/Bewohner/Klienten durch ihr Verhalten zu signalisieren, dass er dort abgeholt wird, wo er sich gerade physisch und psychisch befindet. Um eine umfassende Versorgung zu ermöglichen, greifen Pflege und Medizin eng ineinander. Schwerpunkte: Definition und Einteilung von Tumoren Hauptbeschwerden, Leitsymptomatik und therapeutische Maßnahmen Umgang mit psychischen Belastungen Linderung quälender Symptome Allgemeine Besonderheiten der Pflege Pflegebasismaßnahmen Dauer: 8.00 Uhr- 15.00 Uhr Kosten: 70,00 €…

Erfahren Sie mehr »

Wahrnehmungsschulung – ein Praxisseminar

5. Oktober 2020 / 8:00 - 14:00

Keine adäquaten Entscheidungen mehr treffen können, Gefahrensituationen und Risiken verkennen oder Schmerzen nicht mehr als solche wahrnehmen: Herausforderungen mit Wahrnehmung und Denken sind in der Regel nicht Teil eines normalen Alterungsprozesses. Sie treten auch bei verschiedenen Krankheiten auf und können sehr unterschiedliche Formen annehmen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, eine Reise in die Welt der Wahrnehmung zu machen. Hierbei werden verschiedene Techniken angewendet, welche Situationen in der Pflege wiederspiegeln sollen. Lassen Sie sich überraschen…

Erfahren Sie mehr »

Gesundheit durch Lebensstilveränderung

8. Oktober 2020 / 8:00 - 15:00

"Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel für die Krankheit opfern." Sebastian Kneipp (1821-1897) Genau dieses dürfen wir Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen täglich beobachten. Sie haben täglich mit chronischen Erkrankungen zu tun. Sie helfen den Menschen in den akuten Phasen der Erkrankungen und beraten oft zur Verbesserung ihres Gesundheitszustandes. Zivilisationserkrankungen erfahren neben ihrer genetischen Disposition des Einzelnen eine starke und komplexe Beeinflussung durch Lebensstilfaktoren. Wie es scheint, potenzieren sich gesundheitsschädigende Lebensgewohnheiten und verschiedene…

Erfahren Sie mehr »

Spezielle Pflegesituationen in der außerklinischen Kinderintensivpflege

12. Oktober 2020 / 8:00 - 15:00

„Intensivpflegebedürftige Kinder/Jugendliche, die unter anderem künstlich beatmet werden oder querschnittsgelähmt sind, haben rund um die Uhr einen sehr komplexen medizinischen und behandlungs- pflegerischen Hilfebedarf. Diesen Patienten unterschiedlicher Altersgruppen, ein möglichst selbständiges Leben vorrangig in ihrem häuslichen Umfeld, zusammen mit ihren Angehörigen zu ermöglichen, kostenintensive Krankenhausaufenthalte zu vermeiden und interdisziplinär die Selbständigkeit zu fördern, ist die spezielle Herausforderung für die Pflegedienste, das Pflegepersonal, die Ärzte und die Krankenkassen.“ (Vgl. www.bpa.de v. 30.07.2019) Auch in Zukunft wird ein fundiertes Grundlagenwissen für die…

Erfahren Sie mehr »

Expertenstandards in der Pflege Teil 1 und 2

13. Oktober 2020 / 8:00 - 15:00

„Expertenstandards sollen helfen, den Alltag so zu strukturieren, dass eine möglichst gleiche/vergleichbare Pflegequalität erreicht wird. Expertenstandards sind verbindlich für alle Pflegeheime und Pflegedienste und folgen einem einheitlichen, international abgestimmten Vorgehen. Sie gelten sowohl für die stationäre als auch für die ambulante Pflege. Ihre Inhalte basieren auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Jede Pflegekraft ist daneben aber verpflichtet, jegliche pflegerische Intervention auf die Angemessenheit für den einzelnen Pflegebedürftigen zu prüfen.“ (Vgl. http://www.pflegen-online.de v. 31.07.2019) Um die Thematiken so praxisnah wie möglich…

Erfahren Sie mehr »

Pflege und Betreuung von Pat./Bew. mit einem Port-Kathetersystem

15. Oktober 2020 / 8:00 - 14:00

„Die Entwicklung der Port-Kathetersysteme, im Weiteren nur als Port bezeichnet, macht intravenöse Langzeittherapien in der stationären und ambulanten Krankenpflege, als auch in der stationären Altenpflege möglich. Obwohl Port-Kathetersysteme seit mehr als 20 Jahren in der Praxis Anwendung finden, gibt es sowohl bei Pflegekräften als auch bei niedergelassenen Medizinern immer wieder Verunsicherungen und Probleme bei der Versorgung der Patienten mit Portsystemen.“ (Vgl. http://www.palliativecare.bbraun.de v. 29.07.2019) Im Seminar werden den Pflegefachkräften wichtige Details zum Umgang mit Portsystemen durch die Firma „bbraun“ vermittelt.…

Erfahren Sie mehr »

November 2020

Psychosoziale Unterstützung von Kind und Eltern in der außerklinischen Intensivpflege

2. November 2020 / 8:00 - 14:00

„Intensivpflichtige Kinder leben nach der klinischen und rehabilitativen Versorgung in ihrem häuslichen Umfeld oder in einer Pflegeeinrichtung, und werden von Angehörigen und/oder Pflegekräften betreut. Es handelt sich um Patienten, die auf das Tracheostoma und zeitweise oder dauerhaft auf maschinelle Beatmung angewiesen sind. Die Pflege dieser Kinder ist anspruchsvoll. Das Kind rückt mit seiner Erkrankung in den Mittelpunkt des Familienalltags. Das Zuhause wird zu einem Ort medizinischer Versorgung. Die Eltern haben eine große Verantwortung, die sie oft als Stress empfinden. Die…

Erfahren Sie mehr »

Begleitung bei Abschied und Trauer in der Altenpflege & Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

3. November 2020 / 8:00 - 14:00

Die Betreuung Sterbender ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Vor allem dann, wenn Betroffene über die medizinische und pflegerische Versorgung hinaus liebevoll und individuell in ihrer letzten Lebensphase unterstützt werden. Sterbebegleitung ist nicht von vornherein auf das höhere Lebensalter beschränkt, sondern betrifft zunächst einmal alle Altersgruppen einer Gesellschaft. Das Übermitteln von schwierigen Nachrichten und der Umgang mit trauernden Menschen erfordert Sensibilität und Einfühlungsvermögen. Schwerpunkte: Bedürfnisse sterbender Menschen Umgang mit Sterben und Tod Begleitung schwerstkranker- und sterbender Kinder Auseinandersetzung mit Trauer Selbstpflege Dauer:…

Erfahren Sie mehr »

Expertenstandards in der Pflege Teil 1 und 2

5. November 2020 / 8:00 - 15:00

„Expertenstandards sollen helfen, den Alltag so zu strukturieren, dass eine möglichst gleiche/vergleichbare Pflegequalität erreicht wird. Expertenstandards sind verbindlich für alle Pflegeheime und Pflegedienste und folgen einem einheitlichen, international abgestimmten Vorgehen. Sie gelten sowohl für die stationäre als auch für die ambulante Pflege. Ihre Inhalte basieren auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Jede Pflegekraft ist daneben aber verpflichtet, jegliche pflegerische Intervention auf die Angemessenheit für den einzelnen Pflegebedürftigen zu prüfen.“ (Vgl. http://www.pflegen-online.de v. 31.07.2019) Um die Thematiken so praxisnah wie möglich…

Erfahren Sie mehr »

Rückenschule für Pflegekräfte

9. November 2020 / 8:00 - 14:00

Anleitungen zum gesundheitsbewussten Verhalten und gezielte Bewegungsübungen sollen helfen Rückenproblemen vorzubeugen, bereits vorhandene Beschwerden zu überwinden und chronische Schmerzen zu vermeiden. Rückenbeschwerden und rückenbedingte Erkrankungen verantworten einen Großteil der Arbeitsunfähigkeit, Frühberentung und dadurch entstehenden Kosten. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Und warum besitzt dieses Thema eine besondere Relevanz für die Berufsgruppe Krankenpflege? Was bedeutet es für die Zukunft dieser Berufstätigkeit? Wo bestehen Ansatzmöglichkeiten, darauf Einfluss zu nehmen? Schwerpunkte: Teil 1: Biopsychozoziales Modell chronischer Rückenschmerzen Stärkung psychosozialer Gesundheitsressourcen Verminderung von…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren