Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Pflege eines multimorbiden Menschen

7. September 2021 / 8:00 - 14:00

Bekommt ein Pflegeempfänger die Diagnose einer chronischen Krankheit oder ist er mit den bleibenden Folgen eines Unfalls konfrontiert, verändert das sein ganzes Leben. Denn dauert die Erkrankung über lange Zeit an, und ist sie progredient, kommen zu den Symptomen der Grunderkrankung meist weitere körperliche Einschränkungen (z. B. Lähmungserscheinungen, Schmerzen oder Funktionseinbußen) hinzu. Multimorbidität ist ein häufiges Phänomen des Alters. Denn das Risiko, gleichzeitig an mehreren Krankheiten zu erkranken, steigt mit zunehmendem Lebensalter. Laut einer Langzeitstudie des Deutschen Alterssurveys berichtet inzwischen jeder Fünfte (21 %) der 70–85-Jährigen über 5 oder mehr gleichzeitig bestehende Erkrankungen (Wurm et al. 2010). Gleichzeitig steigen die durchschnittliche Lebenserwartung und der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung immer weiter an. Waren 2008 noch 5 % der Bevölkerung 80 Jahre und älter, werden es 2060 fast 3-mal so viele (14 %) sein (Statistisches Bundesamt 2009). Aus dieser demografischen Entwicklung ergibt sich, dass die bereits heute beträchtliche Anzahl multimorbider Menschen in Deutschland in Zukunft noch erheblich ansteigen wird. (Vgl. I Care Pflege 2020)

Schwerpunkte:

  • Abhängige und nicht abhängige Multimorbidität
    Nebenwirkungen- und Wechselwirkungen von Medikamenten
    Sich negativ auswirkende Pflege
    Beeinträchtigungen bei multimorbiden Menschen
    Pflege eines multimorbiden Menschen

Dauer:   8.00 Uhr- 14.00 Uhr
Kosten: 80,00 € pro Teilnehmer zzgl. 19 % MwSt.
Termine: 19.01.2021 & 07.09.2021

Details

Datum:
7. September 2021
Zeit:
8:00 - 14:00